Öffentliche Anfrage unserer Kreistagsfraktion an Landrat Eder

Sehr geehrter Herr Landrat Eder,
lieber Alex,

angesichts der aktuellen Pandemie-Lage im Landkreis Unterallgäu, stellt die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen nachfolgende, öffentliche Anfrage an die Verwaltung:

– wie stellt sich die aktuelle, pandemiebedingte Lage in unseren Krankenhäusern und Seniorenheimen dar?
– wie stellt sich die aktuelle Lage bei den vom Landkreis koordinierten Impfangeboten und im Impfzentrum dar?
– welche Maßnahmen hat die Kreisverwaltung ergriffen, um für das Impfen zu werben und faktenbasiert aufzuklären? Finden solche Maßnahmen zwischenzeitlich auch in den Schulen im Landkreis statt (z.B. durch Aushänge), bzw. werden derartige Maßnahmen, beispielsweise wenn sie eigeninitiativ von Lehrer*innen ergriffen werden, nunmehr toleriert?
– welche Maßnahmen hat die Kreisverwaltung ergriffen, um allen vollständig Geimpften möglichst schnell ein Angebot für eine Booster-Impfung zu unterbreiten?
– welche Maßnahmen werden ergriffen, um für Kinder ab 5 Jahren ein möglicherweise dezentrales kinderfreundliche Impfangebot zu machen?
– wie hoch ist die Impfquote im Landkreis (vollständig Geimpfte, Erstgeimpfte, geboosterte Bürger*innen)?
– wie hoch ist die Impfquote bei den Beschäftigten des Landratsamtes?
– inwiefern wird die Einhaltung der vorgeschriebenen, pandemiebedingten Regelungen am Arbeitsplatz kontrolliert, bzw. wie werden die Vorschriften in die Praxis umgesetzt?
– Inwiefern besteht für die Beschäftigten die Möglichkeit von Home-Office und wie viele Beschäftigten machen von den Möglichkeiten Gebrauch?
– Wie lange müssen (positiv) PCR-Getestete derzeit im Schnitt warten, bis sie über deren Testergebnis informiert werden?

Gerne kann die Anfrage im Rahmen der nächsten Kreistagssitzung beantwortet werden.

Besten Dank und schöne Grüße,
Daniel Pflügl