Aktuelles

Bundestagswahl 2021: Daniel Pflügl ist unser Direktkandidat im Wahlkreis 257 – mehr Infos zu Daniel: https://www.daniel-pfluegl.de/


Triff Claudia Roth!

Komm vorbei und triff die Spitzenkandidatin der bayerischen GRÜNEN Claudia Roth in Babenhausen. 

Höre Dir unser Angebot, unsere Ideen für die Zukunft unseres Landes, die wichtigsten Punkte unseres Programms zur Bundestagswahl 2021 zu Klimaschutz, sozialer Gerechtigkeit, Wirtschaft, Europa und Schutz unserer Demokratie und Lebensgrundlagen an und stelle Deine Fragen. 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns! 

Es gelten natürlich die aktuellen Hygienemaßnahmen bzw. 3 G in Innenräumen. 


  • Pressemitteilung unserer Kreistagsfraktion zu Corona-Demos in Mindelheim

    Heute, am 17.01.2022 fand der erste stille Protest, zu dem die demokratischen Stadtratsfraktionen aus dem Mindelheimer Rathaus aufgerufen hatten, statt. Nach Verfügung der Kreisverwaltungsbehörde durfte dieser erst um 19:45 Uhr stattfinden. Unsere Kreistagsfraktion kritisiert die Vorgehensweise des Landratsamtes heute in einer Pressemitteilung.

    Trotz der späten Uhrzeit kamen knapp 200 Gegendemonstranten auf den Marienplatz. Auch zahlreiche Vertreter*innen unserer Grünen OVs waren vor Ort, ebenso wie unser stellvertretender Landrat Daniel Pflügl.

  • Ein neues Kapitel wird aufgeschlagen!

    Unser OV Türkheim ist Geschichte. Wir sind nun der Ortsverband Bündnis 90 / Die Grünen Wertachtal!
    Der Grund ist ganz einfach: wie bundesweit haben auch wir im Unterallgäu erfreulicherweise kräftig Zuwachs an Mitgliedern bekommen. Unsere Mitglieder in den umliegenden Gemeinden Ettringen, Amberg, Wiedergeltingen und Rammingen sollen auch die Möglichkeit bekommen, sich aktiv bei uns einbringen zu können. Durch die Verwaltungsgemeinschaft ergeben sich ohnehin Synergien, die diesen Schritt nahe gelegt haben. 

    Die Gründungsversammlung hatte unser neuer OV mit nun mehr 19 Mitgliedern am vergangenen Sonntag in digitaler Form. Der Ortsverband strebte an, den Vorstand möglichst mit Mitgliedern aus allen Gemeinden zu besetzen. Das ist für den Start schon mal (fast) gelungen! Angesichts der gestiegenen Anforderungen und Mitglieder wurde der Vorstand von drei auf fünf Vorständ*innen erweitert:
    Erste Ortssprecherin ist Simone Neblich-Spang aus Amberg, zweite Ortssprecherin ist Gudrun Kissinger-Schneider, unsere dritte Bürgermeisterin und Gemeinderätin aus Türkheim. Als Schriftführerin wählten die Mitglieder Sabine Wieland aus Türkheim, Beisitzer*in sind nun Reinhard Schneider aus Türkheim und Anja Odendahl aus Wiedergeltingen.


    Die digitale, mit unserem grünen Tool „Abstimmungsgrün“ vollzogene Wahl, wurde am Montag per Urnenwahl bestätigt. Statt Blumen gab es Grünkohl (was sonst?!) für den neu gewählten Vorstand aus dem Garten von Schneiders! Von links: Simone Neblich-Spang, Sabine Wieland, Gudrun Kissinger-Schneider, Reinhard Schneider und Anja Odendahl. (Edit: hat sehr lecker geschmeckt!)

    Unser Dank gilt den scheidenden Ortsvorständen Jakob Rasch und Rudolf Mendle, die den Ortsverband auf seinem Weg zum OV Wertachtal begleitet und unterstützt haben.

    Grüne Runden sind grundsätzlich offen für alle Interessierten. Wer mal beim OV Wertachtal reinschauen mag – auch, wenn wir uns in nächster Zeit ausschließlich digital treffen werden – der kann sich gerne bei unserer Beisitzerin Anja Odendahl melden, die euch über Treffen informiert.

  • Öffentliche Anfrage unserer Kreistagsfraktion an Landrat Eder

    Sehr geehrter Herr Landrat Eder,
    lieber Alex,

    angesichts der aktuellen Pandemie-Lage im Landkreis Unterallgäu, stellt die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen nachfolgende, öffentliche Anfrage an die Verwaltung:

    – wie stellt sich die aktuelle, pandemiebedingte Lage in unseren Krankenhäusern und Seniorenheimen dar?
    – wie stellt sich die aktuelle Lage bei den vom Landkreis koordinierten Impfangeboten und im Impfzentrum dar?
    – welche Maßnahmen hat die Kreisverwaltung ergriffen, um für das Impfen zu werben und faktenbasiert aufzuklären? Finden solche Maßnahmen zwischenzeitlich auch in den Schulen im Landkreis statt (z.B. durch Aushänge), bzw. werden derartige Maßnahmen, beispielsweise wenn sie eigeninitiativ von Lehrer*innen ergriffen werden, nunmehr toleriert?
    – welche Maßnahmen hat die Kreisverwaltung ergriffen, um allen vollständig Geimpften möglichst schnell ein Angebot für eine Booster-Impfung zu unterbreiten?
    – welche Maßnahmen werden ergriffen, um für Kinder ab 5 Jahren ein möglicherweise dezentrales kinderfreundliche Impfangebot zu machen?
    – wie hoch ist die Impfquote im Landkreis (vollständig Geimpfte, Erstgeimpfte, geboosterte Bürger*innen)?
    – wie hoch ist die Impfquote bei den Beschäftigten des Landratsamtes?
    – inwiefern wird die Einhaltung der vorgeschriebenen, pandemiebedingten Regelungen am Arbeitsplatz kontrolliert, bzw. wie werden die Vorschriften in die Praxis umgesetzt?
    – Inwiefern besteht für die Beschäftigten die Möglichkeit von Home-Office und wie viele Beschäftigten machen von den Möglichkeiten Gebrauch?
    – Wie lange müssen (positiv) PCR-Getestete derzeit im Schnitt warten, bis sie über deren Testergebnis informiert werden?

    Gerne kann die Anfrage im Rahmen der nächsten Kreistagssitzung beantwortet werden.

    Besten Dank und schöne Grüße,
    Daniel Pflügl

  • Ekin beantwortet eure Fragen zum Koalitionsvertrag

    Bereits in der vergangenen Woche hat Ekin unsere Fragen zum Koalitionsvertrag beantwortet. Wer keine Zeit hatte, bekommt morgen abend eine neue Gelegenheit. Der Kreisverband Augsburg-Land lädt alle schwäbischen Grünen ein, dabei zu sein. Bitte meldet euch an via Email an info@gruene-unterallgaeu.de, dann erhaltet ihr die weiteren Informationen.

  • Pressemitteilung unserer Kreistagsfraktion

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    in großer Sorge sehen wir auf die explodierenden Corona-Fallzahlen bei uns im Unterallgäu.
    Die Entwicklungen in den Krankenhäusern sind besorgniserregend!  Die Intensivbetten sind mit zum größten Teil ungeimpften Corona-Patienten belegt.

    Das Pflegepersonal ist an der Belastungsgrenze, Ärztinnen und Ärzte sind frustriert und erschöpft. Das Gesundheitsamt kommt der Nachverfolgung von Infektionsketten nicht mehr hinterher:

    Alle sind aufgerufen eigenverantwortlich Kontaktpersonen zu verständigen und in Quarantäne zu gehen.
    Sehen wir in andere Länder so ist ein direkter Zusammenhang zwischen hoher Impfquote und geringen Corona-Zahlen zu erkennen. Wird dennoch eine geimpfte Person infiziert ist der Krankheitsverlauf deutlich milder!

    Deshalb bitten wir Sie inständig: lassen Sie sich gegen Corona impfen! Schützen Sie sich und andere!

    Seien Sie solidarisch – auch mit jenen, die sich nicht impfen lassen können: mit unseren Jüngsten und all jenen die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen dürfen!

    Die 4. Welle überrollt uns im Unterallgäu, durch den drohenden Lockdown sind Einzelhandel, Gastronomie und Kulturschaffende wieder in ihrer Existenz bedroht. 

    Verhalten wir uns alle solidarisch und verantwortungsvoll:

    Kontaktreduzierung und strenge Einhaltung der Corona-Regeln helfen schnell Infektionsketten zu unterbrechen und die Fallzahlen nach unten zu drücken, so dass wir gemeinsam Leben retten, das Gesundheitssystem entlasten, unsere Gastronomie, 

    unseren Einzelhandel und alle Gewerbetreibenden vor Ort unterstützen und hoffentlich bald und langfristig zu unserem gewohnten Alltag zurückkehren können.

    Ihre grünen Kreisrätinnen und Kreisräte im Unterallgäu

    Daniel Pflügl
    Lisa Steber
    Sandra Neubauer
    Andreas Blank
    Helmut Scharpf
    Amelie Deniffel
    Doris Hofer
    Josef Doll

  • Bericht zu unserer LDK in Augsburg

    Bei unserer LDK am 6. Und 7. November in den Augsburger Messehallen war richtig was los: trotz strenger 3Gplus-Kontrolle und Maskenpflicht war zu spüren, wie sehr der persönliche Austausch und laute Live-Debatten in den letzten beiden Jahren gefehlt hatten!
    Unsere Unterallgäuer Delegation Doris Kienle (OV Ottobeuren), Markus Königsberger (OV Bad Wörishofen) und Anja Odendahl (OV Türkheim) war für unseren Kreisverband vor Ort und hat mit abgestimmt über viele wichtige Ämter und Anträge. 
    Eine Übersicht über alle Beschlüsse findet ihr hier:
    https://www.gruene-bayern.de/kategorie/beschluesse/



    Leidenschaftliche Reden wurden gehalten, da die Liste der Redner*innen sehr lang war, seien hier nur einige heraus gepickt:

    Johannes Wagner, Kinderarzt aus Coburg und neu eingezogen in den Bundestag, warb für die Impfung des medizinischen Personals, um die Vulnerablen zu schützen.

    Sabine Weigand, MdL, hielt eine flammende Rede, wie wir Grüne gerade auf dem Land die Versäumnisse der CSU nutzen sollten (Stichwort: Denkmalschutz, ihre Rede könnt ihr wie alle anderen auch auf dem Youtube-Kanal der Grünen Bayern noch einmal ansehen, Teil 1 ab Stunde 1:52).

    Katha Schulze forderte von den Ampel-Koalitionsparteien, bei ihren Verhandlungen nicht zu vergessen, dass das 1,5 Grad-Ziel nicht nur Aufgabe von uns Grünen sei. 

    Flo Siekmann setzte den Akzent auf die Amigowirtschaft im Freistaat, die wir Grüne beenden wollen! Das wahlfreie Jahr 2022 sollten wir nutzen, um uns breit aufzustellen für die Bezirkstag- und Landtagswahlen 2023.

    Andi Krahl hielt eine Brandrede zum Frauenstatut und zitierte dabei den Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda „Der Mann steht im Mittelpunkt und somit auch im Wege“.

    Die Verabschiedungen unseres Landesschatzmeisters Sascha Müller, der nach 10 Jahren im Amt nach Berlin in den Bundestag wechselte und von Margarete Bause und Uwe Kekeritz, die es leider beide nicht mehr in den Bundestag geschafft haben, gehörten zu den emotionalsten Momenten am Samstag. Standing Ovations waren allen drei sicher.



    Der Sonntag war dann gespickt mit einer bedeutenden Wahl nach der anderen und endete mit einem Abbruch der LDK – um es gleich vorneweg zu nehmen – weil es schlichtweg zuviele Bewerbungen und damit Bewerbungsreden gab. Eva Lettenbauer wurde gleich zu Beginn des Tages als Landesvorsitzende bestätigt, gefolgt von der Wahl Ulrich Lindners als unseren neuen Landesschatzmeister. Helga Stieglmeier und Steffi König wurden mit großer Mehrheit in ihren Landesvorstands-Ämtern als frauen- und kommunalpolitische Sprecherinnen bestätigt. 
    Ihre mitreißenden Reden könnt ihr ebenfalls in der Aufzeichnung Teil 2 ansehen (Helgas Rede ab Stunde 1:52, Steffis Rede ab Stunde 2:17)



    Bei der Wahl zum Landesausschuss wurde es dann wirklich eine Herausforderung, sich zwischen den vielen wahnsinnig toll qualifizierten Bewerber*innen zu entscheiden. In den Länderrat haben es neben LaVo, unseren Fraktionssprechern Katha Schulze und Ludwig Hartmann und je einer/m Bezirksverteter*in geschafft: 
    Lena Krebs (GJ)
    Florian Questl
    Franziska Sänftl
    Sebastian Hansen
    Sophie Harper
    Bernhard Zimmer
    Wiebke Richter
    Viktoria Broßart
    Maria Krieger



    In den Länderrat wurden gewählt:
    Claudia Roth
    Lisa Badum
    Martina Neubauer
    Heidi Schiller
    Flo Siekmann
    Florian Döllner
    Thomas Gehring
    Peter Heilrath

    Eine Übersicht über gewählte Gremien und. Beschlüsse findet ihr hier:
    https://www.gruene-bayern.de/termin/ldk2021/

  • Der Kreisverband sagt DANKE

    Auch von unserem Kreisverband geht ein dickes Dankeschön an alle Unterstützer*innen, Wähler*innen, Plakatieren*innen, Spender*innen!

    Ein besonderer Dank geht an alle, die uns Grünen mit ihrer Stimme ihr Vertrauen gegeben haben. Daniel Pflügl und Ekin Deligöz zollen wir größten Respekt für ihren engagierten Hammer-Wahlkampf! Es war uns eine Ehre, euch dabei begleiten zu dürfen. 💚🌻💚 Herzlichen Dank allen, die uns im Wahlkampf im Unterallgäu durch ihr Engagement & ihre Kompetenz unterstützt haben: MdB Claudia Roth, MdB Toni Hofreiter, MdL Eva Lettenbauer, MdL Stephanie Schuhknecht, MdL Andreas Krahl, MdL Gülseren Demirel, Jan Ribbeck und viele weitere 💚💚💚 Wir werden uns alle gemeinsam weiter für ein grünes Allgäu einsetzen 🌻! Herzlichen Glückwunsch an unsere schwäbischen Bundestags-Abgeordenteten der neuen Legislaturperiode: Claudia Roth & Ekin Deligöz, sowie alle weiteren neu & wiedergewählten GRÜNEN Abgeordneten 💚💚💚 Viel Kraft & Energie

  • Ein Dank von Daniel Pflügl


    Liebe Freundinnen und Freunde,
    liebe Wähler*innen im wunderschönen Wahlkreis 257,


    Licht und Schatten – so würde ich den Ausgang der BTW 2021 für uns Grüne beschreiben. Wir haben unser bislang bestes Ergebnis bei einer Bundestagswahl erreicht, aber zur Wahrheit gehört auch, dass wir für mehr gekämpft und uns mehr erhofft haben. Doch die Unterstützung von Millionen Menschen ist für uns auch ein klarer Auftrag.
    Von Herzen bedanken möchte ich mich bei den über 24100 Wählerinnen und Wählern, die mir in meinem Heimatwahlkreis Ihr Vertrauen geschenkt haben. Auch wenn es für mich nicht in den Bundestag gereicht hat, Ihre Stimme trägt dazu bei, unser Land in eine bessere Zukunft zu führen: Für Klimaschutz und damit für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Und für ein sicheres und gerechtes Zusammenleben einer weltoffenen Gesellschaft.
    In der nächsten Zeit wird nun das, was ich mal gelernt habe, sprich mein Beruf, wieder mehr in meinen Lebensmittelpunkt rücken. Trotzdem werde ich mich auch weiterhin politisch dafür einsetzen, dass unser Allgäu ein lebens- und liebenswertes Fleckchen im bayerischen Süden bleibt!


    Herzlichst,
    Ihr Daniel Pflügl

12.11.2020 Ekin Deligöz MdB ist die GRÜNE Direktkandidatin für die Bundestagswahl 2021 für den Wahlkreis 255

Am 12. November 2020 nominierten 40 wahlberechtigte GRÜNE Mitglieder der Kreisverbände Neu-Ulm, Günzburg und Unterallgäu in Neu-Ulm einstimmig Ekin Deligöz, die bereits seit 1998 Mitglied des Bundestags ist, zur GRÜNEN Direktkandidatin für die Bundestagswahl 2021 für den Wahlkreis 255 Neu-Ulm. Weitere Kandidat*innen gab es keine.

Die Veranstaltung fand unter strengen Hygienemaßnahmen statt.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen erfolgreichen GRÜNEN Wahlkampf mit richtig guten Ergebnissen für uns GRÜNE!

Ekin Deligöz bei ihrer Bewerbungsrede zur Direktkandidatin für die Bundestagswahl 2021

19.10.2020 Gemeinsame Aufstellungsversammlung der Kreisverbände Memmingen, Ostallgäu, Kaufbeuren & Unterallgäu – Nominierung eines*r Direktkandidaten*in für die Bundestagswahl 2021 für den Wahlkreis 257 Ostallgäu

Als aussichtsreicher Kandidat bewirbt sich Daniel Pflügl aus Bad Wörishofen, Bezirksvorsitzender der GRÜNEN Schwaben und Mitglied des Landesausschusses der bayerischen GRÜNEN. Seit Mai 2020 ist er 2. Bürgermeister in Bad Wörishofen, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Kreistag Unterallgäu sowie weiterer Stellvertretender Landrat.

Weitere Kandidat*innen sind aktuell nicht bekannt, können sich natürlich bis zur Wahl noch direkt bewerben.

Die GRÜNEN Ostallgäu unterstützen Daniels Kandidatur. Mehr dazu:

https://azol.de/58350461


30.09.2020 Eilantrag der GRÜNEN Kreistagsfraktion zur Bekenntnis der Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria

Die Grüne Kreistagsfraktion im Unterallgäu stellt einen Eilantrag und ruft zur Solidarität auf: Der Landkreis Unterallgäu soll sich bereit erklären, Flüchtlinge aus Moria auf Lesbos aufzunehmen

Einige Kreistage und kreisfreie Städte haben sich bereits zu diesem Appell bekannt. Wir bedauern sehr, dass Landrat Alex Eder die Behandlung unseres Antrags im Kreistag und seinen Ausschüssen ablehnt. Es ist klar, dass die Zuständigkeit bezüglich der Flüchtlingsaufnahme und -verteilung nicht beim LRA liegt. So geht es uns genau darum ein überparteiliches solidarisches Zeichen der Menschlichkeit auszusenden, die politische Signalwirkung an das Bundesinnenministerium, indem wir als Landkreis unsere Bereitschaft, Geflüchtete bei uns aufzunehmen und in der Not zu helfen erklären.

Artikel dazu im Kurier: https://www.kurierverlag.de/mindelheim/eilantrag-unterallgaeuer-gruene-wollen-moria-fluechtlingen-hilfe-anbieten-13912182.html?fbclid=IwAR3a1favgdbpafzppy8dfzMFLPXn7UzlFeM6MRBUtdSBTtpApFgIOX7tfvc

https://www.kurierverlag.de/mindelheim/absage-unterallgaeuer-gruenen-landrat-eder-lehnt-moria-antrag-13919100.html

Artikel dazu in der Mindelheimer Zeitung: 
https://www.augsburger-allgemeine.de/mindelheim/Kommen-Fluechtlinge-aus-Moria-zu-uns-ins-Unterallgaeu-id58288861.html

25.09.2020 Antrag der Kreistagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an den Unterallgäuer Kreistag: Einrichtung der Arbeitsgemeinschaft „Pro-Landwirtschaft-Unterallgäu“

GRÜNE im Unterallgäuer Kreistag wollen Landwirtschaft unterstützen

Darüber, dass der heimischen Landwirtschaft der Rücken gestärkt werden muss, sind sich die politischen Akteure parteiübergreifend einig. Wenn es dann aber um konkrete Maßnahmen geht, ist das Thema jedoch oft schnell beendet. Doch damit soll jetzt Schluss sein: Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat einen umfassenden Antrag in den Kreistag eingebracht, wonach Kreisräte, Landwirte und Experten künftig in einem offiziellen, gemeinsamen Gremium konkrete Vorschläge erarbeiten sollen, wie Kreispolitik und Kreisverwaltung die Landwirtschaft unterstützen und fördern kann. Die ausgearbeiteten Empfehlungen sollen dann aber nicht in der Schublade verschwinden, sondern den zuständigen Kreistagsgremien direkt zur Entscheidung vorgelegt werden. „Der Unterallgäuer Kreistag übernimmt mit der Einrichtung der AG Pro-Landwirtschaft-Unterallgäu künftig selbst Verantwortung wenn es darum geht, unseren Bäuerinnen und Bauern den Rücken zu stärken“ erklärt Fraktionsvorsitzender Daniel Pflügl. „Nicht nur der gesellschaftliche Wandel, auch die Folgen der Covid-Pandemie haben uns deutlich vor Augen geführt, wie wichtig uns regional und dem Tierwohl gerecht werdend erzeugte Lebensmittel sein sollten“. Dies könne nur erreicht werden, wenn die Landwirtschaft erhalten, gestützt und gefördert würde „und wir uns gegen eine globalisierte landwirtschaftliche Marktwirtschaft stellen“, so Pflügl. Bislang habe es der Politik allerdings an konkreten Ideen gemangelt, oder es wurden erste Ansätze nicht konstruktiv weitergedacht und letztlich konkretisiert. Den Vorsitz des Gremiums soll der Landrat führen und, neben jeweils einem Mitglied aus den Kreistagsfraktionen, auch aktive Landwirte aus dem Bauernverband, dem Bund deutscher Milchviehalter, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, sowie ein Vertreter der Biolandwirte mit eingebunden sein. „Die AG könnte zunächst für einen Zeitraum von zwei Jahren eingerichtet, dann neu bewertet und ggf. fortgesetzt werden“, so Pflügl. Wichtig sei es, dem Gremium ein völlig freies Denken und Arbeiten – auch dezentral – zu ermöglichen und es verwaltungsjuristisch zu begleiten. So soll von Beginn an sichergestellt werden, dass die erarbeiteten Vorschläge nicht an gesetzlichen Vorgaben scheitern. 

Mehr zu unserer GRÜNEN Kreistagsfraktion findest du hier:

https://gruene-unterallgaeu.de/fraktionen/kreistag-unterallgaeu


Claudia Roth und Thomas Gehring im „Dönerstalk“

Am 13. Januar 1980 wurde in der Bundesdeutschen Politik einiges anders. Das war der Gründungstag der Grünen. 40 Jahre gibt es die als Anti-Parteien-Partei gestarteten Grünen jetzt – Inzwischen sind sie eine ganz stinknormale Partei – das sagt jedenfalls Wolfgang Schäuble. Stimmt das? Darüber sprechen zwei Grüne aus der Region: Claudia Roth und Thomas Gehring im Dönerstalk. Jetzt gleich hier auf der Seite anschauen oder in der allgäu.tv-Mediathek.


29. Mai, 15:30 – 17 Uhr, Virtuelle Bürger*innensprechstunde mit der Landtagsabgeordneten Stephanie Schuhknecht und der Bezirksrätin Heidi Terpoorten

Zwar gibt es langsam Lockerungen, doch viele Möglichkeiten, persönlich in Kontakt zu kommen, entfallen leider gerade wegen Corona – so auch meine Bürger*innensprechstunde, bei der man ansonsten einfach in meinem Büro vorbeikommen kann. Aber natürlich habe ich trotzdem immer gerne ein offenes Ohr für Anliegen. Am 29. Mai biete ich von 15.30 bis 17 Uhr meine Online-Bürger*innensprechstunde gemeinsam mit der Bezirksrätin Heidi Terpoorten an. 

Dadurch können wir sowohl die landespolitische Ebene betrachten, aber auch die Entscheidungen, die der Bezirk fällt, miteinbeziehen. Wenden Sie sich einfach an mein Büro unter

franziska.buechl[AT]gruene-fraktion-bayern.de, wenn Sie teilnehmen möchten.

Ihre Stephanie Schuhknecht (MdL von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)


Gesundheit ist wichtiger als Wahlkampf – Grüne im Unterallgäu verzichten auf alle öffentlichen Veranstaltungen

Die Kreissprecher der Grünen Unterallgäu, Sandra Neubauer und Daniel Pflügl, Landratskandidat, haben wie der Landesverband der Grünen Bayern in Absprache mit dem Bundesverband, beschlossen, alle weiteren öffentlichen Wahlveranstaltungen und unseren Haustürwahlkampf im ganzen Unterallgäu abzusagen und diese Empfehlung auch an alle Ortsverbände im Unterallgäu weiter gegeben.

Der Schutz und das Wohl aller Menschen und besonders die Rücksicht für Ältere und chronisch Kranke sowie Ärzte, Pflegepersonal usw. geht vor. Wir wollen der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, mit gutem Beispiel vorangehen.

Der Grüne Wahlkampf geht Online & an Info-Ständen im Freien weiter!

Alle interessierten Bürger*innen können sich weiter auf unseren Websites und Facebook-Seiten sowie bei Instagram über unsere Wahlprogramme & Kandidat*innen informieren, sowie diese noch persönlich an unseren Info-Ständen in den kommenden Tagen treffen und alle Fragen stellen, gerne auch per Email. Sie haben noch bis Freitag, 13. März, zu den Öffnungszeiten Ihrer Gemeinde die Möglichkeit die Unterlagen zur Briefwahl persönlich abzuholen oder von Bevollmächtigten abholen zu lassen und bis spätestens 15. März, 18 Uhr abzugeben oder einfach direkt am 15. März, gerne mit eigenem Stift, in Ihr Wahllokal zur Kommunalwahl zu gehen.
Jede Stimme zählt.

💚 Bis/Am 15. März wählen & am liebsten Grün 💚


💚 Unsere 60 Kandidat*innen für den Kreistag Unterallgäu, unsere Ziele & Visionen und unser Landratskandidat Daniel Pflügl

Am 15. März Grün wählen! Deine Stimme zählt 💚 Weil wir hier Leben.



Achtung: Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus sagen wir Grüne Unterallgäu zum allgemeinen Schutz alle öffentlichen Veranstaltungen ab: 12. März, 20 Uhr, Fellheim entfällt leider.

💚 Wahlkampf-Endspurt: bei all diesen Terminen habt ihr die Gelegenheit unseren Landratskandidaten Daniel Pflügl & seine Ziele kennen zu lernen, ihn zu fragen, was ihn bewegt, was er im Unterallgäu vor hat und auch einige unserer insgesamt 60 Kreistagskandidat*innen für das Unterallgäu zu treffen & ihnen eure Fragen zu stellen 💚

Am 15. März Grün wählen.



8.3.2020, 19.30 Uhr, „Romys Salon“ zum Frauentag im Filmhaus Huber, Bad Wörishofen

In guter Tradition lädt der Kreisverband Unterallgäu von Bündnis 90/DIE GRÜNEN am 8.3.2020 wieder zum Kinoabend ins Filmhaus Huber nach Bad Wörishofen ein. Rudolf Huber zeigt „Romys Salon“, einen unterhaltsamen und zugleich traurigen Film über drei Generationen von Frauen. „Weil ihre Mutter Vollzeit arbeiten muss, verbringt Romy ihre Nachmittage im Friseursalon der Großmutter. Dort erlebt die Zehnjährige die fortschreitende Demenz-Erkrankung ihrer Großmutter und wird zur gewitzten Komplizin im Kampf um Freiheit und Würde.“ Ein Film mitten aus dem Leben, ohne rührselige Effekthascherei. Die Grünen laden zum Begrüßungssekt ein und bezuschussen den Eintritt mit 2 Euro. Einlass ab 19.30



Gäste sind herzlich willkommen bei unserem Neujahrsempfang der Grünen Unterallgäu mit der Bundestagsabgeordneten Ekin Deligöz, unserem Landratskandidat, Bezirks- & Kreissprecher Daniel Pflügl, Kreissprecherin Sandra Neubauer, der Grünen Jugend Unterallgäu, unserer Kreistagsfraktionsvorsitzenden Doris Kienle, sowie unseren Kreistags-, Bürgermeister-, Stadt-, Markt- & Gemeinderatskandidat*innen für die Kommunalwahl am 15. März 2020.


In der Hörbar in Mindelheim stellen sich am Freitag, 21. Februar, 20 Uhr, die Stadtratskandidat*innen und unser Unterallgäuer Landratskandidat Daniel Pflügl vor. Party inklusive.


Triff unseren Landratskandidaten Daniel Pflügl und einige unserer Kreistagskandidat*innen, am Mittwoch, 19. Februar, 20 Uhr im Café Kellerberg in Ettringen.

Komm vorbei! Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche, zu hören was Dich bewegt, Deine Ideen und Wünsche für Deinen Landkreis.


Lern die Grünen Kandidat*innen für Ottobeuren und unseren Unterallgäuer Landratskandidaten Daniel Pflügl bei einem Abend mit Politik & Musik kennen: am Mittwoch, 19. Februar, 19 Uhr im Café Heinz in Ottobeuren.


Am Dienstag, 18. Februar, 19:30, habt ihr in Trunkelsberg im Gasthof „Da Toni“ die Gelegenheit unseren Landratskandidaten Daniel Pflügl, seine Ideen für das Unterallgäu sowie einige unserer Kreistagskandidat*innen kennen zu lernen.

Kommt vorbei! Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche, zu hören was euch bewegt, eure Ideen und Wünsche für euren Landkreis.


Einladung der Grünen Jugend Unterallgäu an alle Interessierten zum Vortrag mit Journalist Sebastian Lipp und dem Landtagsabgeordneten Cemal Bozoglu, am 16. Februar, 19 Uhr, im Postsaal in Bad Grönenbach.
Unser Unterallgäuer Landratskandidat Daniel Pflügl stellt sich an diesem Abend vor, mit seinen & unsren Ideen & Visionen für das Unterallgäu. Es sind auch einige Grüne Kreistags- & Gemeinderatskandidat*innen vor Ort.


Am 12. & 13. Februar, jeweils 20 Uhr, habt ihr in Kirchheim und Pfaffenhausen die Gelegenheit unseren Landratskandidaten Daniel Pflügl, seine und unsere Ideen & Visionen fürs Unterallgäu sowie ein paar unserer Kreistagskandidat*innen kennen zu lernen. Kommt vorbei, wir freuen uns auf viele interessante Gespräche, zu hören was euch bewegt, eure Ideen und Wünsche.