Türkheim

2014 – 2019 Bündnis 90/Die Grünen Marktratsfraktion Türkheim

Ablehnung SPD-Antrag auf Ausweisung eines Platzes für einen Kindergarten im Bereich der neuen Baugebiete. Begründung: z.Z. kein akuter Handlungsbedarf. Die weitere Erschließung in dem Bereich ist noch offen. Es gibt u.a. einen guten Standort am Freibad. 14.11.19

Wir begrüßen und unterstützen nachdrücklich die Absicht des Marktes Türkheim Mitglied im Carsharingverein Kaufbeuren zu werden. Dickes Lob wieder für unseren „grünen“ Bürgermeister. 14.11.19

Antrag auf vollständigen Verzicht auf Plakatierungen im Kommunalwahlkampf im gesamten Bereich des Marktes Türkheim aus Nachhaltigkeitsgründen. Vertrauen auf einen ressourcensparenden, pfiffigen und kreativen Wahlkampf. Rückstellung um durch das Ordnungsamt abklären zu lassen, ob das rechtlich möglich ist. Wir meinen ja: Parteien können auf Plakatierung verzichten und sich auf andere Art und Weise präsentieren. 14.11.19 RECHTLICH NICHT MÖGLICH!!! MEINUNGSFREIHEIT UND DEMOKRATIE GEHEN VOR NACHHALTIGKEIT!!! ALSO EIN PRAKTIKABLES KONTINGENT GEMEINSAM FINDEN!!! 15.11.19

REAKTIVIERUNG DER STAUDENBAHN TÜRKHEIM – ETTRINGEN GRÜNE IM LANDTAG UND VOR ORT BEGRÜSSEN UND UNTERSTÜTZEN DIES – ANTRAG DER GRÜNEN AUF FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG AM 07.11.19 (HOMEPAGE STEPHANIE SCHUHKNECHT) ABLEHNUNG DURCH DIE CSU! AUCH KLAUS HOLETSCHEK STIMMTE DAGEGEN!!!

Türkheimer auf der Liste Bündnis 90/Die Grünen zur Kreistagswahl 2020 Gudrun Kissinger-Schneider Platz 23 Reinhard Schneider Platz 32. Mehr Grün auch im Kreistag!!!

Aufstellungsversammlung Kommunalwahl 2020 Bündnis 90/Die Grünen OV Türkheim Sonntag, 24.11.19 Beginn: 14.00 Paparazzi.

Marktratssitzung 24.10.19 Forderungskatalog Baugebiet „Nördlich Laternenweg“

Sanierung Freibad

Wir haben immer wieder die Sanierung des Freibades (u.a. Solaranlage auf dem Dach) angestoßen.

Das von der Verwaltung und Bernd Haarer schnell und gründlich erstellte Sanierungskonzept dieser freiwilligen Aufgabe unterstützten wir natürlich. Auch das Freibad war und ist ein wichtiger Beitrag zur guten Infrastruktur von Türkheim. Ein großes Lob verdient die energetische Optimierung (u.a. Photovoltaik für die Warmwassererzeugung Duschen). Auch die Erneuerung der Solaranlage macht durchaus Sinn. 10.10.19

Einfriedungssatzung

Zustimmung zur grünen Variante. Beschränkung auf feste Anlagen und 90 cm Höhe.

Appell an die Bauherren: klimaschonende Materialien verwenden und Durchlässigkeit für heimische Wildtiere gewährleisten. 10.10.19

Zustimmung Baugebiet „Nördlich Laternenweg“

Grundsätzlich begrüßen wir die mit dem Baugremium erarbeitete Vorplanung. Lob verdient die flächensparende Einteilung der Bauplätze. Gute Ansätze der Grünordnung (Allee im Süden zwischen Laternenweg und geplantem Fahrradweg, Anpflanzen von Hausbäumen). Kritik: keine Kontrolle der Umsetzung Grünordnungspläne und bei Nichteinhaltung Vorgabe von Sanktionen, zu großer Wendehammer, keine Vorgaben für ein nachhaltiges und klimafreundliches Bauen (Photovoltaik, Brauchwassernutzung etc.). Forderung den Lärmschutzwall so zu errichten, dass möglichst viel der schon vorhandenen Begrünung erhalten werden kann. 10.10.19

Ortsvorstand verjüngt sich

Bei den anstehenden Wahlen zum Ortsvorstand in Türkheim stellte sich überraschend aber freudig begrüßt Neumitglied Jakob Rasch zur Wahl zum 1. Vorstand. Einstimmig wurde der junge Grüne zum 1. Vorstand gewählt. Unterstützt wird er von Rudolf Mendle, der zum 2. Vorstand gewählt wurde und Gudrun Kissinger-Schneider als Schriftführerin. Bisheriger Vorstand Reinhard Schneider sicherte seine weitere Bereitschaft zur Mitarbeit zu und beglückwünschte seinen Nachfolger. Für seinen unermüdlichen Einsatz für die Grünen in Türkheim wurde ihm herzlich von den Anwesenden gedankt. Seine tatkräftige Mithilfe wird weiterhin dringend gebraucht und sehr gern angenommen. An Arbeit wird es keinen Mangel geben: Stehen Anfang November die Erstellung der grünen Liste für die Kommunalwahl 2020 und die Aktualisierung des alten Wahlprogrammes aus dem Jahr 2014 und der Wahlkampf an.

Bauantrag Lidl Neubau Ablehnung Begründung: u.a. zu viele Stellplätze, Gefahr der Versiegelung , Forderung nach Fahrradinfrastruktur . Grundsatzdiskussion im Vorfeld: u.a. braucht Türkheim einen so großen weiteren Markt, ist ein Drogeriemarkt notwendig?, weiterer Flächenverbrauch, trotz begrüßenswerter energetischer Maßnahmen wenig oder keine regionalen Kreisläufe, große Abfallmengen, weitere Verkehrsbelastung durch Autos, Ausweisung Baugebiet Südlich Amberger Straße Zustimmung Begründung: Bedarf an Wohnungen, große Chancen der Gestaltung durch das 100 Prozent Modell für den Markt 25.09.19

Bauantrag Leonhardweg 1

Wir stimmten mit Bauchschmerzen zu. Wieder verliert Türkheim einen seiner schönen ortsbildprägenden landwirtschaftlichen Anwesen und ein „Biotop“ geht der Natur verloren.

Dafür sprachen das Thema Schaffung von Wohnraum (10 Wohneinheiten mit unterschiedlichen Größen) und innerörtliche Verdichtung.

Problematisch sehen wir die Zunahme des innerörtlichen Verkehrs durch die einseitige Ausrichtung auf das Auto. Die Zustimmung erleichterte uns die Zusage des Bauträgers, dass er den ortsbildprägenden Ahornbaum an der Ecke stehen lässt und sein überzeugendes Energiekonzept (Photovoltaik, Speicherung, gemeinsames Heizkonzept). Ebenfalls erfreulich, dass er bei den Garagen Tankstellen für E-Autos angedacht hat. Hoffnung machen die Ausführungen zur Umsetzung des Grünordnungskonzeptes. 18.09.19

Arbeitstreffen mit Bürgermeister Kähler u.a. Bonussystem Neubaugebiete, Ausweitung Blühflächen, Bäume, Obst für alle, Pachtverträge Gemeindeflächen z.T. bio, Ausgleichs-flächen, Grünordnung Gewerbegebiete, Sachstand Personal , Gewerbesteuer , Sachstand Trinkwasser (Gutachten, Nitratwert aktuell) 07.08.2019

Einsatz für die Ausweisung von Biotop- und Totholzbäumen und Teilnahme Förderprogramm Mittelwald im Gemeindewald mit Aussicht auf Erfolg. 30.07.19

Anträge und Abstimmungen

06.06.2019 Haushalt 2019

Ablehnung des Haushaltes durch die grüne Fraktion.

Begründung:

Der Haushalt 2019 ist durchaus ambitioniert, zielstrebig und realistisch. Türkheim hat in den letzten Jahren auch für den Klimaschutz einiges auf die Wege gebracht (Fotovoltaik Eisstadion, Nutzung des Stromes im Freibad). Wir vermissen aber ein langfristiges Konzept mit klaren Zielvorgaben und Zeitangaben zur Umsetzung des Türkheimer Klimaschutzkonzeptes. Von den grünen Wünschen an den Haushalt 2019 wurde keiner übernommen. Aus diesem Grund lehnten nur wir Grünen den Haushalt 2019 ab.

27.04.2019 Ermittlung von Wohnraum

abgelehnt. Dafür nur unsere zwei Stimmen

27.04.2019 Nachhaltiges und klimafreundliches Bauen

abgelehnt. Dafür nur unsere zwei Stimmen.

abgelehnt.